11. Norddeutscher Holzbautag 2023
„Holz saniert nachhaltig“

Der (quasi) Wegfall der Förderung im Neubausektor, die hohe Nachfrage nach Bauland und der Ruf nach nachhaltiger Flächennutzung geben dem Bauen im Bestand eine immer größere Bedeutung. Auch hierbei spielt der nachwachsende Rohstoff Holz eine tragende Rolle.

Beim Aufstocken und Nachverdichten kann der Holzbau seine Vorteile wie geringes Gewicht durch effizienten Materialeinsatz und maximale Nutzfläche durch geringe Wandstärken voll ausspielen.

Beim energetischen Sanieren mit gleichzeitiger (Wohn-)Nutzung spielen die kurzen Bauzeiten durch Vorfertigung und natürlich die guten Dämmstandards die entscheidende Rolle.

Bei der klassischen Sanierung von „in die Jahre gekommenen Gebäuden“ kommt die Flexibilität des Holzbaus und der große Erfahrungsschatz zum Tragen. Über allem steht der gesellschaftliche Ruf nach umweltschonendem Bauen, nach nachhaltigen Baustoffen und nach Energieeffizienz. Dazu spielen Fragen nach Fördermöglichkeiten, nach effizientem Rohstoffeinsatz, nach Holzverfügbarkeit und nach Planungs- und Kostensicherheit eine immer größere Rolle.

Wie wirtschaftliche Umsetzungen, technische Erfahrungen und der Blick in die Zukunft aussehen, zeigt der 11. Norddeutsche Holzbautag am 16.03.2023 in den Holstenhallen in Neumünster.

Unsere Kooperationspartner

Aktuelles

Zusage von Herrn Torge Weiß

Der Zimmermeister und Arbeitsvorbereiter zeigt die Möglichkeiten und Einsatzgebiete des Bestandsaufmaß mit Laserscanner, die Selektierung und Weiterverarbeitung der Daten aus Punktwolke zum 3D Modell und die daraus resultierende Planung in der Arbeitsvorbereitung.

Ausstellerfläche ist komplett ausgebucht

Wie bereits im Vorjahr sind die Plätze für die Aussteller in der Halle 2 in der Holstenhalle Neumünster schon jetzt ausgebucht.

 

Programm nimmt Formen an

Die Blöcke 1 und 2 stehen thematisch fest und können auf der Seite für Aussteller eingesehen werden.

Der Block 3  befindet sich in der Koordinierung und Absprache mit den Referenten.